gefährdet leben. Queere Menschen in Hamburg 1933-1945

Die Wanderausstellung gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945 der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld zeichnet die vielfältigen und ambivalenten Lebensgeschichten queerer Menschen in der Zeit von 1933 bis 1945 nach und bietet anhand von Dokumenten, Grafiken, Fotografien und Zitaten einen Überblick über die Lebensrealitäten der queeren Community in diesem Zeitraum. 

Die 90-minütige Führung durch die Ausstellung konzentriert sich insbesondere auf Hamburger Biografien, lokale Orte und Ereignisse. Dies ermöglicht einen vertieften Einblick in die spezifischen historischen Bedingungen und individuellen Schicksale queerer Menschen in Hamburg.

Die Ausstellung zeigt, wie das Leben vieler queerer Menschen durch das NS-Regime gebrochen und zerstört wurde. Gleichzeitig beleuchtet sie, wie diese Menschen die verbleibenden Handlungsspielräume im Alltag nutzten. Die Ausstellung erzählt nicht nur Verfolgungsgeschichten, sondern auch Wege der Selbstbehauptung in einer widrigen Lebensrealität.

In der Verbindung von historischen Dokumenten und aktueller Forschung will „gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945“ einen Beitrag zur Erinnerungskultur leisten und die facettenreiche Geschichte queerer Menschen während der NS-Zeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Termine: Zwischen dem 20. Juli und dem 01. August werden mehrere Führungen angeboten. Eine umfassende Übersicht zu Terminen und Zeiten ist im Buchungssystem angelegt.

Durchführende Organisation: StadtQueerGang

StadtQueerGang bietet verschiedene queer-historische Stadtführungen in Hamburg an. Wir möchten das Bewusstsein für die bewegte und vielschichtige queere Stadtgeschichte Hamburgs fördern und die Erinnerung an Ereignisse und Persönlichkeiten lebendig halten, die einen wichtigen Beitrag zur queeren Identität und den Kampf für Gleichberechtigung in Hamburg geleistet haben. Wir führen an Ort, an denen queere Menschen durch die Jahrhunderte hinweg für ihre Rechte und ihre Sichtbarkeit gekämpft haben und zeigen, wie ihre Geschichten uns bis heute beeinflussen. Von revolutionären Treffpunkten bis zu inspirierenden Persönlichkeiten – wir tauchen ein in queere Geschichte(n) und Emanzipationsbestrebungen vergangener Zeiten.

Referierende Person: Mira-Kristin Saitzek (StadtQueerGang)

Teilnahme: 10 Euro pro Person, Tickets erhältlich über YesTicket

Treffpunkt: Kreativplanet JUPITER, 3. Stock, Mönckebergstraße 2-4, 20095 Hamburg

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass ggf. während der Veranstaltung von Hamburg Pride Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht werden.

Foto (c) Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Datum

20.07.2024

Zeit

 –

Ort

Kreativplanet JUPITER, 3. Stock, Mönckebergstraße 2-4, 20095 Hamburg

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, besuche den folgenden Link: https://www.yesticket.org/events/de/stadtqueergang_1/ →

Facebook
X
LinkedIn

Datum

20.07.2024

Zeit

 –

Ort

Kreativplanet JUPITER, 3. Stock, Mönckebergstraße 2-4, 20095 Hamburg

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, besuche den folgenden Link: https://www.yesticket.org/events/de/stadtqueergang_1/ →

Facebook
X
LinkedIn